SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Indonesischer fruchtig-scharfer Sambal-Tempeh und -Tofu (aka Martins neues Lieblingsessen)
Juli 29th, 2010 by veganitaet


Dass ich mal wieder habe nicht von mir hören lassen, lag an meinem kürzlichen Urlaub in Holland. Wie ich dieses Mal feststellen musste ist es ein echtes Paradies für VeganerInnen! Zum Einen gibt es viele süße Aufstriche(wie z.B. Spekulatius-Aufstrich, mmmhh) und zu anderen viele viele indonesische Läden und Restaurants(aufgrund der ganzen Kolonie-Sch*****). Ein besonders leckeres Tempeh-Tofu-Gericht, was ich dort gegessen habe, habe ich nun direkt versucht nachzukochen, was mir auch ganz gut gelungen ist. Das besondere an dieser Zubereitung ist zum Einen die Mischung von Tempeh und Tofu in einem Gericht, was durch die verschiedenen Konsistenzen richtig gut schmeckt, und das Hinzufügen von Kaffir-Limettenblättern. Diese Blätter bekommt ihr im Asia-Laden und sind wirklich ganz entscheidend für den Geschmack dieses Gerichtes! Durch die Blätter schmeckt das Ganze sehr fruchtig und duftet ganz wunderbar!

Zutaten:

jeweils ein Block Tofu und Tempeh

8EL Tomatenmark

6 Schalotten

3 Knoblauchzehen

ein 3 bis 5cm großes Stück Ingwer

10 Kaffir-Limettenblätter

2TL gemahlener Galgant (indonesisches Gewürz, gibt es im Asialaden oder auch im Bioladen mit Hildegard von Bingen-Schriftzug darauf)

1TL gemahlenes Zitronengras (oder frisches)

2 getrocknete rote Chillis

2 El Tamarindenpaste (Asia-Laden) vermischt mit 200ml warmen Wasser

4 EL Palmzucker (Asialaden; andernfalls geht auch Rohrzucker)

2TL Salz

rote frische Chilli und Sesamöl zum Anrichten (optional)

Öl zum anbraten

Zubereitung:

Tempeh und Tofu in Rechtecke schneiden. Recht viel öl in einer Pfanne erhitzen und separat Tofu und Tempeh goldbraun anbraten. Heraus nehmen und abtropfen lassen.

3 der Schalotten würfeln. Restliche Schalotten mit den Gewürzen, Tamarindensaft, Ingwer, Knoblauch und Tomatenmark im Mixer zu einer Paste verarbeiten. Abschmecken und gegebenenfalls nachsalzen und-süßen.

Etwas Öl in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Schalotten hinein geben und glasig andünsten. Paste hinzufügen, mit den Zwiebel vermischen und schließlich Tofu, Tempeh und Kaffir-Limettenblätter hinzu geben. Einige Minuten kochen lassen und schließlich mit frischen Chillis und etwas Sesamöl beträufelt servieren.

Dazu passt gut Reis(am besten mit ein paar Pandanblättern gekocht) und grünes Gemüse wie Pak Choi in etwas Sojasoße, Ingwer und Knoblauch angebraten.


Flattr this


3 Responses  
  • Lutz writes:
    August 9th, 201023:44at

    Hey!
    Dass ich mal Tempeh probiert habe ist wirklich eine Ewigkeit her. Damals stand ich nicht so drauf, aber sowas ändert sich ja mal gern, wenn man den Dingen eine Chance gibt. Und so lecker, wie deine Bilder aussehen…
    Leider seh ich Tempeh fast nie dort, wo ich normalerweise einkaufe. Muss ich vielleicht doch mal zum fiesen Riesen-Alnatura.
    LG, Lutz

  • Frollein Holle writes:
    August 14th, 201020:06at

    Eigentlich koche ich so wie nie Rezepte nach – ich gucke mir immer die Bilder an, sage „Aaaah!“ und „Hmmmmm“ und „Das musst Du unbedingt mal ausprobieren“ und vergesse es dann meistens wieder. Aber hier werde ich eine Ausnahme machen – das klingt so verdammt lecker, das scheint genau nach meinem Gusto zu sein!

  • veganitaet writes:
    August 26th, 201012:57at

    ..oder eben in einen Asia-Laden, falls du einen in der Nähe hast. Ich hab Tempeh sonst auch noch nie in der Bio-Abteilung eines normalen Supermarktes gesehen.


Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
»  Host:Blogsport   »  Code:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa