SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Sehr cremiges weiße Schokolade-Erdbeer-Eis
November 22nd, 2010 by veganitaet

Hier seht ihr nun das mit Abstand beste Eis, das ich mit meiner Eismaschine gezaubert habe. Die Konsistenz war wirklich unglaublich cremig! Man hätte die Grundmasse nämlich auch schon als Creme-Dessert essen können! Mich hat die Konsistenz sehr an Cornetto-Eis erinnert, irgendwie schmeckt es cremig-schaumig.

Ich habe das Eis mit Kakaobutter gemacht, da ich einmal eine größere Menge günstig bei Ebay gekauft habe. Ihr könnt allerdings auch weiße Schokolade von veganwonderland oder anderen nehmen. Dann aber besser den Zucker reduzieren.

Zutaten:

1/4 Tasse Kakaobutter (oder vegane weiße Schokoladen-Drops)

1 EL Vanille-Pulver (besser als Vanillezucker, weil es viel vanilliger schmeckt und auch ein bisschen echte Vanille enthält. Gibt es bei den Backsachen in kleinen Plastik-Döschen)

3/4 Tasse Zucker

1TL Soja-Protein-Pulver (schmeckt dann reichhaltiger und cremiger. Gibt es in Fitness-Geschäften, im dm und Rossmann oder natürlich im Internet)

1 Prise Salz

250ml Sojamilch

1,5 EL Johannisbrotkernmehl (gibt’s im Bio-Laden, meist bei den glutenfreien Produkten, alternativ geht auch Guarkernmehl, davon aber lieber weniger oder Pfeilwurzstärke)

1 Dose Kokosmilch

1 TL Soja-Lecithin

150g TK-Erdbeeren

3 EL Zucker

1 Prise Johannisbrotkernmehl

Eiswaffeln zu Dekorieren(sind oftmals vegan).

Zubereitung:

Eismaschine zuvor etwa 10 Stunden in die Gefriertruhe geben.

Alle Zutaten außer den Erdbeeren und dem Johannisbrotkernmehl in einen Topf geben und schmelzen lassen. Bei mir hat sich nicht wirklich alles gut vermischt, sodass ich alles in einen Mixer gegeben habe. Zusammen mit dem Johannisbrotkernmehl mixen. Eigentlich wollte ich das Ganze dann nochmal erwärmen, war aber nicht nötig, da ich nun eine wunderbar cremige Masse hatte. Alles in eine Schüssel und im Kühlschrank fest werden lassen. Nicht wundern, durch die Kakaobutter wird die Masse noch um einiges fester.

Erdbeeren mit  Zucker und Johannisbrotkernmehl pürieren.

Eismaschine anschalten und die helle Creme hinein geben. Etwa 20 Minuten cremig rühren. Dann von Hand die Erdbeermasse vorsichtig löffelweise unterziehen, sodass nicht eine einheitliche Masse entsteht, sondern Erdbeer-Streifen. Alles nochmal für etwa 15 Minuten tiefkühlen und dann zu Eiskugeln formen.


4 Responses  
  • nina writes:
    November 28th, 201019:21at

    Hey^^

    was für eine eismaschine hast du? welche marke ist empfehlenswert? taugen die billigen was?

  • Lukas writes:
    November 29th, 201014:53at

    Woah!…
    ich will das jetzt sofort haben!

  • veganitaet writes:
    November 29th, 201016:10at
    Profilbild von veganitaet

    ich habe eine relativ günstige von Ebay. Der Nachteil bei billigeren ist, dass sie das Eis nicht allzu fest werden lassen und man es nochmal in die Gefriertruhe legen muss. Das musste ich allerdings auch bei etwas teureren. Kann sein, dass das bei superteuren Geräten nicht der Fall ist, aber solange man es danach nicht zu lange gefrieren lässt, zwischendurch immer mal schauen, wird auch mit billigen Geräten gutes Eis daraus. Außerdem schmeckt es ja auch sehr gut, wenn es nicht allzu fest gefroren ist, ist also nur eine äasthetische Sache.

  • Veganitäten» Blog Archive » Veganes Spaghetti-Eis writes:
    Oktober 9th, 201110:48at

    […] habe. Im Prinzip kann man hierfür einfach jedes bewährte Rezept für veganes Vanilleeis oder mein weißes Schokoladeneis benutzen (oder eben […]


Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
»  Host:Blogsport   »  Code:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa