SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Handgeformte Marmeladenplätzchen
Dezember 6th, 2010 by veganitaet

Sie sehen zwar etwas individueller aus als ausgestochene Marmeladen-Plätzchen, machen aber auch weniger Arbeit.

Man kann hier einfach seine Lieblingsmarmelade benutzen, am besten eine rote und eine gelbe. Sehr lecker ist z.B. auch Ananas-Marmelade.

Zutaten:

300g Margarine

10 EL Zucker

1 EL Sojamehl, vermischt mit 1 EL Wasser

450g Mehl

Füllung:

rote und gelbe Marmelade(kann hier keine genauen Mengenangaben machen, kommt darauf an, wie groß man die Plätzchen und die Mulden formt

Zubereitung:

Margarine, Zucker und Sojamehl-Mischung mit einem Mixer cremig rühren. Mehl hinzufügen und zu einem glatten Teig kneten. Evtl noch etwas mehr Mehl hinzu geben. Alles im Kühlschrank mindestens eine halbe Stunde kühlen.

Dann vom Teig kleine Kügelchen nehmen, leicht platt drücken und mit dem Daumen eine Mulde formen. Bei 180°C etwa 10 Minuten backen. Die Kekse werden jetzt aufgegangen sein und man denkt sich „Ahhh, wie soll ich denn da jetzt noch Marmelade hinein bekommen?“ Keine Sorge, einfach mit dem Stiel eines Holslöffels die Mulden wieder herunterdrücken. Etwa 5 Minuten weiter backen und auskühlen lassen. Noch nicht zu früh berühren, weil sie sehr zerbrechlich sind.

Auskühlen lassen und mit Marmelade füllen. Ist die Marmelade zu fest, vorher erwärmen.


One Response  
  • Shadaa writes:
    Juni 1st, 201322:34at

    Kann man auch ganz toll mit Marzipan machen… einfach Marzipan ausrollen, Sterne ausstechen und in den einen einen runden Kreis oder kleineren Stern in der Mitte ausstanzenm, auf einen ohne Loch setzen und backen. Dann Marmelade in die Vertiefung füllen. Sind die Lieblingsplätzchen meiner Schwester.


Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
»  Host:Blogsport   »  Code:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa