SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Was in der Zwischenzeit geschah…
Mai 10th, 2011 by veganitaet

In den letzten Monaten kam ich durchs Reisen leider nicht zum kochen und bloggen aber habe davor einige Dinge zubereitet, die ich hier einfach mal aufführen will. Vielleicht finde ich zu dem ein oder anderem ja auch noch meine Notizen und kann das Rezept hochstellen. Schreibt einfach ein Kommentar, falls ihr zu irgendeinem bestimmten Gericht gerne das Rezept haben mögt, dann kann ich es auch nochmal machen.

Käsekuchen „New York Style“, d.h. mit Keksboden und „Frischkäse“-Füllung. Für den Frischkäse habe ich schwerst herum experimentiert, weil mir der fertige von Tofutti zu teuer ist. Daher habe ich aus Palmin, Johannisbrotkernmehl, Tofu und anderen Zutaten meinen eigenen Frischkäse hergestellt, der zwar zum aufs Brot schmieren geschmacklich noch nicht perfekt war, aber für den Käsekuchen echt lecker war!

Kirschkuchen mit Schokofudge-Creme

Großer Party-Gulasch mit Seitan

Großes Partybuffet mit „Mett“-Brötchen und Seitan-Würstchen im Schlafrock

Cupcakes mit Stracciatella-, Schoko- und Erdbeercreme

Schokokäsekuchen mit Kirschen und Sahne, wieder aus meinem selbst hergestellten Frischkäse, vermischt mit Schokolade:

Seitan-Kidneybohnen-Burger

Sojamedaillons…

…mit Hefeknödeln gefüllt mit Rosenkohl

Melonen-Mango-Rohkostsuppe mit Salbei

Die einzig tierliebe Bärchen- und Herzchenwurst

Weiße Schokoladen-Kokostorte

Geburtstagskuchen-Aufleger mit Portrait aus weißer und dunkler Schokolade

Selbstgemachte Sojanuggets mit „McRib“-ähnlicher Dipsoße(wurde zumindest gesagt, dass es so schmecken würde, ich hab das noch nie gegessen)

Seitan mit eingearbeiteten Shitakepilzen (der dadurch eine sehr interessante Textur bekommt) in dunkler asiatischer Bohnensoße mit Paprika

Nasi Goreng mit Seitan



Flattr this


19 Responses  
  • kreativscheitern writes:
    Mai 10th, 201113:41at

    hey, hiermit möchte ich ausdrücklichst (!!!) mein interesse an den rezepten kundtun.
    da ich mich ja aufgrund des schieren umfangs wohl auf einzelne gerichte beschränken sollte, täten es für den anfang aber schonmal folgende sachen: der käsekuchen, die bärchenwurst (zauberhaft!), die sojanuggets und die sojamedaillons.
    ich danke im voraus und möchte nur hinzufügen, dass ich deinen blog wirklich sehr toll finde, also sowohl layout als auch die präsentierten gerichte und auch die dazugehörigen fotos.
    adieu und beste grüße
    f

  • Dulchinea writes:
    Mai 10th, 201114:11at

    Hey,
    schön, dass du wieder da bist!
    Ich hoffe du hattest viel Spaß auf deiner Reise und hast fleißig neue Erfahrungen gesammelt..
    Hast du die „Bärchenwurst“ selbst gemacht?
    Ansonsten würde mich noch das Rezept für den Seitan mit Shiitakepilzen interesseren (ich muss mein Glutenmehl mal aufbrauchen (: )
    Vielen Dank im Vorraus..
    Liebe Grüße

  • veganitaet writes:
    Mai 10th, 201114:26at

    Hey, das ging aber schnell, ich hatte schon Angst mein Blog wäre in Vergessenheit geraten.

    Ja, die „Bärchenwurst“ habe ich selbst gemacht. Über das genaue Rezept muss ich nochmal grübeln, oder besser noch einmal so etwas ähnliches machen. Im Grunde genommen habe ich aber lediglich Tofu mit Tomatebnmark und Gewürzen püriert und schließlich aufgekocht und mit Johannisbrotkernmehkl und Agar Agar angedickt. Dann das ganze in eine flache Form gegossen, fest werden lassen und nach Belieben größere Formen austechen und in dünne Scheiben schneiden. Eigentlich gar nicht so schwer!
    Das Seitanrezept habe ich noch irgendwo rumfliegen, kommt also demnächst!

  • veganitaet writes:
    Mai 10th, 201114:28at

    vielen lieben Dank!! Das hört man gerne nach so langer Zeit! 🙂 Werd mir Mühe geben alles bald zu posten.

  • Laura writes:
    Mai 10th, 201116:08at

    Ich melde ausgesprochen großes Interesse an den Rezepten zu den beiden obersten Kuchen, also auch am Frischkäse! 😉

  • K0libri writes:
    Mai 10th, 201120:07at

    Also am liebsten hätte ich ja zu fast allem Rezepte, wen du schon so fragst. Bei der Wurst dachte ich ja, du hast fertige ausgeschnitten, aber wenn die selbstgemacht ist dann würde ich auch gern wissen, wie. Und der Frischkäse, auf jeden Fall den Frischkäse, ich hab auch immer das Problem, dass mir veganer Frischkäse viel zu teuer ist und ich Rezepte damit dann nie mach. Das wäre wirklich super, wenn du das Rezept noch hast!
    Was wurde mit den Sojamedaillons gemacht? Die sehen so toll gebräunt und lecker aus.

  • Mela writes:
    Mai 11th, 201109:25at

    Bärchenwurst und Mettbrötchen ^^ Vor allem mit der Wurst experimentiere ich schon sooo lang und es ist noch nie etwas schmackhaftes herausgekommen 🙁

  • Maria writes:
    Mai 11th, 201109:38at

    Ui, schön, dass hier wieder etwas passiert! Der Schokofudgekuchen klingt super und sieht auch so aus. Und der Tomatendip! Magst du dazu etwas verraten, bitte? Vielen Dank und mach mal weiter so. 😉

  • Christina writes:
    Mai 12th, 201110:52at

    Hey, schön, dass du wieder bloggst:). Also ich bin vor allem neugierig auf das Nasi Goreng!
    Grüße

  • Timm writes:
    Mai 17th, 201111:01at

    Hey!
    Muss für Freitag Seitan-Gulasch für 30 Personen zubereiten.
    Hab leider noch nie Seitan hergestellt, einen 5 kilo Sack Gluten in der Küche und bin ratlos!
    Hast du vielleicht ein paar Tips für mich? wäre super 😉
    Lieben Gruß,
    Timm

  • veganitaet writes:
    Mai 17th, 201119:47at

    Na das ist doch mal ein guter Anfang(den 5kg Sack meine ich). Ich würde für den Gulasch erst einmal ein normales Fleisch-Rezept verwenden, also gleiche Würzung etc. Um den Seitan herzustellen würde ich ein Standard-Seitan-Rezept verwenden und hier eben die typischen Gulasch-Gewürze verwenden(viel Paprika, Muskat, Pfeffer), außerdem viel Tomatenmark in das Wasser mischen, mit dem du den Seitan verknetest und falls du hast noch irgendwas rauchiges wie Rauchsalz (Liquid smoke wirst du bis Freitag wohl nicht aus dem Internet auftreiben können) oder eine vegane Fertig-Barbecue-Soße. Interessant für die Würzung des Gulasch-Fleisches fände ich auch etwas Zucker und vielleicht pürierte (Röst)-Zwiebel, das schmeckt dann schön deftig.
    Damit du nicht zu viel Arbeit hast reißt du dann einfach viele Stückchen vom Seitanteig ab, kochst die Gulaschbrühe und schmeißt die Stücke hinein und garst sie direkt im Gulasch. Da musst du aber aufpassen, dass du den Gulasch eher bei geringer Hitze länger köcheln lässt, sonst wird der Seitan zu gummi-artig. Normalerweise bin ich ein großer Fan von Seitan dämpfen, aber bei einer so großen Menge wird das vielleicht zu viel Arbeit.
    Noch Fragen?

  • Julia writes:
    Mai 20th, 201112:04at

    schreibst du noch die torten-rezepte auf, bitte?

  • nina writes:
    Mai 21st, 201113:29at

    hey^^

    hab das mit der bärchenwurst jetz einfach mal so ausprobiert wie du es hier hingeschrieben hast und ich fand die wurst pur jetz noch nicht so gut aber auf dem brot echt gut.
    hab einfach 200g tofu mit tomatenmark, gewürzen und nen knappen TL agar agar aufgekocht, zuerst dachte ich dass es nichts geworden wär aber werds jetz öfter machen. ist echt n guter preiswerter brotbelag für schulbrote : )

  • roman writes:
    Juni 9th, 201110:07at

    Hallo, super Artikel und toll das man soviele Fotos sehen kann… Die Torte sieht super lecker aus : Kirschkuchen mit Schokofudge-Creme
    Es wäre super wenn du das Rezept einstellen könntest. Vielen Dank im Vorraus. Ich freu mich schon auf das Backen.
    LG

  • Veganitäten» Blog Archive » DIY veganer Frischkäse (Beta-Version) writes:
    Juni 20th, 201111:46at

    […] in Süßspeisen wie Käsekuchen, Cupcakes mit Frischkäsecreme(siehe Stracciatella-Cupcakes hier), bestimmt auch für Muffins mit Frischkäsefüllungen, ect. Zum aufs Brot schmieren fand ich ihn […]

  • Veganitäten» Blog Archive » Veganes Mett writes:
    Juni 25th, 201112:04at

    […] Blog Archive » DIY veganer Frischkäse (Beta-Version) bei Was in der Zwischenzeit geschah…veganitaet bei Seitan-Köttbullar mit Kartoffeln in Dill-Creme-Soße, Preiselbeeren und […]

  • Mel writes:
    August 31st, 201110:28at

    Ich hätte ja super gerne das Rezept für den Kirschkuchen mit SchokofudgeCreme…sieht super lecker aus!

  • Jay writes:
    November 2nd, 201119:21at

    Ich bin etwas spät dran, hätte aber auch noch Wünsche anzumelden 🙂
    Nämlich interessieren mich die mit Rosenkohl gefüllten Knödel – und die nuggets mit McRib-Sauce.
    Bin immer auf der Suche nach tollen Saucen und habe noch nie einen McRib gegessen.
    So, jetzt muss ich mich aber zusammenreissen, da der Rest deiner Photos auch sowas von toll aussieht und ich ja nicht nach jedem einzelnen Rezept fragen kann 🙂

  • caroline writes:
    Mai 20th, 201211:34at

    ooouh, hast du noch das rezept für die weiße schokoladen-kokostorte? das wär großartig. meine beste freundin hat die tage geburtstag und ich wollte ihr eine kokostorte machen. 🙂


Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
»  Host:Blogsport   »  Code:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa