SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Veganes Mett
Juni 25th, 2011 by veganitaet

Dieses einfache Rezept gibt es mittlerweile in verschiedenen Versionen im Internet, sodass ich gar nicht so recht weiß, wer der/die eigentliche UrheberIn ist(eine Version gibt es z.B. auch hier). Im Grunde genommen ist es total einfach: man weiche ein paar Reiswaffeln ein, zermatsche sie mit Tomatenmark und Zwiebeln und fertig ist das Mett. Klingt sehr komisch, überzeugt aber geschmacklich und sogar vom Aussehen her! Ich habe das Rezept noch verfeinert und mische auf jeden Fall immer etwas gemahlenen Kümmel dazu. Eigentlich hasse ich Kümmel, aber hier schmekct es irgendwie gut. Außerdem gehören auf das fertige Mett-Brötchen unbedingt noch saure Gurken und evtl. noch etwas Senf. Leider habe ich bei dem Mett auf dem Bild etwas zu viel Tomatenmark verwendet, weshalb es etwas zu rot geraten ist, eigentlich sollte es mehr aussehen wie in diesem Post. Oder wie dieses kürzlich hergestellte Mett:

 

Zutaten:

eine Packung Reiswaffeln (mit oder ohne Salz, dementsprechend salzen)

1/2  (so genau muss man’s nicht nehmen) Tube Tomatenmark

1/2 EL Olivenöl

1 große Zwiebel, fein gehackt

1/2 TL Salz

gemahlener schwarzer Pfeffer

gemahlener Kümmel

 

Zubereitung:

Ein paar Reiswaffeln unter laufendes warmes Wasser halten, Hahn abdrehen, etwas einziehen lassen und in eine Schüssel geben. so mit allen Reiswaffeln verfahren.

Alle Zutaten hinzufügen und gut verrühren.

Aam besten einige Stunden oder über Nacht ziehen lassen. In Gläser füllen und kühl stellen.

 

 


11 Responses  
  • sandrina writes:
    Juni 25th, 201112:36at

    Kann man das Mett dann auch anbraten ?

  • veganitaet writes:
    Juni 25th, 201116:44at

    Hey, also ich habe das neulich tasächlich mal ausprbiert, aber das schmekct nicht so wirklich. angebratenes Mett wäre ja auch eher in Richtung gebratenes Hackfleisch, wofür sich seitan oder sojagranulat wesentlich besser eignet!

  • Netti von HerzensfROH writes:
    Juni 27th, 201110:16at

    Hallöchen, das sieht wirklich täuschend echt aus! Ich werde das mal testen. Danke fürs Teilen! HerzensfROHE Grüße Netti

  • Patrick Tomforde writes:
    Juni 28th, 201108:39at

    ACHTUNG: Dies ist eigentlich kein Kommentar! ich habe Interesse an einer Zusammenarbeit zu den Themen Vegan und Rohkost! Bitte kontaktieren Sie mich!

    Danke!

  • Ratfashion writes:
    Juni 28th, 201113:30at

    Hallöchen!

    Danke, für das leckere Rezept. Habe es gestern gemacht und eben aufs Brot geschmiert. Schmeckt echt super lecker. 🙂 Wenn man Salz und Pfeffer nochmal drüberstreut schmeckt es richtig gut. Schon krass, wie sehr es an das Original rankommt. Vorallem vom Aussehen kann es definitiv mit dem Original mithalten. 🙂

    Grüßchen 🙂

  • C writes:
    Juni 29th, 201109:10at

    Hi, ich kenne deinen Blog zwar schon etwas länger, habe aber gerade etwas durchgestöbert und bin echt begeistert – tolle Rezepte, die auch etwas außergewöhnlich sind, schöne Fotos, super (und es wird echt Zeit, dass ich auch mal veganes Mett mache)! Bin begeistert. Ich adde dich zu meiner Blogroll auf totallyveg.blogspot.com
    Wenn du magst, kannst du mich ja auch adden, ich würd mich freuen.

  • Rasmus Steinke writes:
    Juni 29th, 201114:59at

    Ich habs auch angebraten und fand es sehr lecker. Es ist außen schoen kross, jedoch bleibt die Konsistenz innen sehr weich.

  • Lukas writes:
    Juli 18th, 201117:38at

    Ok…also das ganze ist jetzt im Kühlschrank!….
    ich hoffe es schmeckt morgen gut!!!!!!!
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Thyamath writes:
    Juli 29th, 201109:52at

    Hallo! Hab mich gestern durch einige neue Veganblogs geklickt und bin hier gelandet!

    Sieht alles super aus! Hut auf! 🙂

    Eine Frage: Auf der verlinkten Seite mit dem Partybuffet: Wie hast du die „MC Rib“-Sauce gemacht?

  • Anja writes:
    April 4th, 201210:03at

    Also meine tochter hat das gemacht und das hat so echt ausgesehen und geschmeckt,das ich lustigerweise fast ein schlechtes gewissen bekam… 😉
    liebe vegane grüße und danke für das rezept…..damit kann man mit großer sicherheit auch gernfleischesser überzeugen !

  • Peter writes:
    März 9th, 201409:56at

    Danke für die Rezepte, haben es verlinkt bei uns!


Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
»  Host:Blogsport   »  Code:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa