SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Meine Lieblings-Donauwelle mit veganer Butterkeks-Schicht
Oktober 20th, 2011 by veganitaet

Mein absoluter Lieblingskuchen, wenn nicht sogar Lieblingsgericht, ist und bleibt Donauwelle! Allerdings war ich nie richtig mit meiner veganen Donauwelle zufrieden, weil ich als Kind mit der Donauwelle meiner Oma aufgewachsen bin, die immer eine Schicht Butterkekse auf die Buttercreme legte. Außer in Italien habe ich nie Kekse gefunden, die auch von der Form her Butterkeksen ähnlich waren. Schließlich ist es nicht so leicht mit runden Haferkeksen einen Kuchen gleichmäßig zu belegen. Also kaufte ich mir eine Butterkeksform und machte meine Butterkekse selbst. Man sollte die Kekse schon etwas früher vorbereiten, aber der Aufwand lohnt sich! Die Kekse weichen mit der Zeit etwas ein, sind aber noch leicht knusprig und verhindern zudem, dass sich die „Buttercreme“ mit der Kuvertüre vermischt.

 

Zutaten:

Teig:

500g Mehl Typ 405

150g Zucker

1P. Bckpulver

1 P. Vanillezucker

1 Prise Salz

230g Margarine

300ml Sojamilch, vermischt mit einem Spritzer Zitronensaft oder Essig

2 gehäufte EL Speisestärke vermischt mit 4 EL Wasser

5 EL Kakao + 4 EL Sojamilch

2 Gläser Schattenmorellen oder Sauerkirschen

 

Buttercreme:

1 Liter Sojamilch

2 Packungen Vanillepuddingpulver

400g Alsan Margarine (verwende ich am liebsten, weil sie etwas fetsern ist ala andere Margarine und hier Butter näher kommt)

8 EL Puderzucker

optional ein paar Tropfen Backaroma Butter-Vanille

 

36 selbstgemachte Butterkekse (etwa die Hälfte des Rezeptes)

 

200g Kuvertüre

etwas Kokosfett

 

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig außer den Kakao vermischen. Die Hälfte des Teiges auf ein Backbleck, mit Backpapier ausgelegt,  mit hohem Rand gießen. Inzwischen die Kirschen abtropfen lassen und gegebenfalls den Saft zur sonstigen Weiterverarbeitung aufbewahren. Den restlichen Teig mit dem Kakao und der Sojamilch vermischen und auf den hellen Teig geben. die abgetropften

Kirschen auf den Teig geben und leicht in den Teig drücken

.

Das Ganze bei 180°-200°C etwa 30 Minuten backen.

Den Teig auskühen lassen.

Nun die Buttercreme herstellen. Wichtig: hierfür darf die Margarine nicht gekühlt sein!

Einen Pudding kochen und abkühlen lassen bis der Pudding lauwarm ist. Die Margarine mit dem Puderzucker aufschlagen und den Pudding nach und nach unterrühren bis eine glatte Creme entsteht. Auf dem Kuchen verteilen. Nun den Kuchen mit den Keksen bedecken.

Nun kann man direkt schon die Kuvertüre mit dem Kokosfett schmelzen und darauf verteilen.

Den Kuchen am besten über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Dank der Kekse kann man den Kuchen in schöne kleine Stückchen schneiden, wie bei meinem Geburtstagsbrunch hier:

 

 


5 Responses  
  • Meine Lieblings-Donauwelle mit veganer Butterkeks-Schicht | CookingPlanet writes:
    Oktober 20th, 201118:12at

    […] Meine Lieblings-Donauwelle mit veganer Butterkeks-Schicht […]

    [WORDPRESS HASHCASH] The comment’s server IP (64.156.192.111) doesn’t match the comment’s URL host IP (64.156.192.112) and so is spam.

  • Smilla's world of cooking writes:
    Oktober 22nd, 201106:45at

    oh wow – schaut richtig ansprechend aus – DANKE! jetzt hab ich heißhunger *gg* um deine butterkekse beneide ich dich 🙂

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‚0 which is not a hashcash value.

  • Fingerfood Berlin writes:
    November 3rd, 201111:38at

    Wie lecker sieht denn die Donauwelle auf dem Bild aus …da könnte ich mich ja glatt reinlegen 😉 …werde es auf jeden Fall ausprobieren und bin sehr gespannt auf das Ergebnis, wenn es auch nur Ansatzweise so lecker schmeckt, wie es aussieht, dann lande ich im Himmel ;)!

  • Sabrina writes:
    September 8th, 201222:24at

    Wow, die ist ja der Wahnsinn. Seit ich das Rezept das erste Mal gesehen habe, war ich entschlossen, es mal auszuprobieren. Und gestern hab ich es dann gewagt. Es hat zwar eeewig gedauert, vor allem noch mit dem Butterkekse backen, aber es hat sich gelohnt! Die Donauwelle ist sowas von lecker und ist bei allen, die probiert haben, sehr gut angekommen. Besonderes Lob galt der Buttercreme und den Butterkeksen. Mjam!

  • restaurant augsburg writes:
    August 13th, 201303:24at

    das ist köstlich! danke zu Ihrem rezept


Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
»  Host:Blogsport   »  Code:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa