SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
DIY Soja-Reismilch aus Reismehl und Sojaprotein-Pulver
November 8th, 2011 by veganitaet

Um mich vom Lernen abzulenken habe ich gerade darüber nachgedacht, wie man wohl aus solchen Sachen wie Reismehl eine pflanzliche Milch herstellen könnte. Da ich kein Auto habe und meine Einkäufe immer so nach Hause schleppen muss, mache ich manchmal meine Soja-, Mandel- oder Hanfmilch selbst, da ich manchmal sehr viel Sojamilch verbrauche.  Hanf- und Sojamilch muss man allerdings noch durch ein Tuch gießen und Mandeln habeich nicht immer vorrätig, also musste eine neue Methode her um schnell eine Milch zu zaubern. Ich habe in letzter Zeit schon ein bisschen mit stark verdünter Kokosmilch experimentiert, die ich aber für mein Müsli nicht so lecker fand. Nun habe ich spontan diese Milch kreiert, mit der ich sehr zufrieden bin. Sie ist sehr cremig, leicht süßlich und hat durch das Proteinpulver auch einen hohen Eiweißgehalt. Die Cremigkeit kann man durch mehr oder weniger Zugabe von Wasser variieren.

Für dieses Rezept benötigt man Soja-Proteinpulver, das ich für etwa 12€ für 5kg bei Ebay kaufe und dann auch ewig hält (kann außerdem für cremige Milkshakes, DIY Frischkäse und sogar Marshmellows benutzt werden). Das Zeug nennt sich manchmal auch Soja-Protein-Isolat 90. Am besten ihr kauft das naturbelassene Pulver ohne Süßstoffe und Geschmackszusätze, dann hat man die meisten Verwendungsmöglichkeiten. Ich glaube ich habe das Pulver auch schonmal in dm und Rossmann-drogerien gesehen, dort ist es aber teurer.

Außerdem benötigt man stinknormales Reismehl. Das gibt es im Asialaden für wenig Geld. Nur darauf achten nicht das Klebreismehl zu kaufen! Evtl. kann man es auch selbst aus Reis mahlen, das müsste dann aber seeehr fein sein, sonst müsste man die milch wieder sieben.

Eine Milchalternative benötigt meiner Meinung nach auch noch etwas Fett. Hierfür habe ich selbstgemachte Kokosbutter verwendet (Rezept wird bald hochgestellt). Ansonsten geht auch Kokosöl, etwas Kokosmilch oder anderes Öl. Wer eine fettfreie Milch will, kann das aber natürlich auch weglassen.

Alle weiteren Zutaten sind optional. Wenn man also einmal Sojaproteinpulver und Reismehl vorrätig hat kann man innerhalb 10 Minuten eine leckere cremige Milch zubereiten, ganz ohen sieben. Meiner Meinung nach kommt diese Milch gekaufter Soja-Reis-Milch schon sehr nahe. Bei meinen zwei vorherigen Reismilchversuchen mit richtigen Reiskörnen war die Milch meist noch einen Tick zu schleimig.

Ich schätze mal, dass sie auch billiger ist als gekaufte Sojamilch, genau berechnet habe ich das allerdings nicht.

Vielleicht könnte man das Rezept ja noch vereinfachen, indem, man das Reismehl nicht vorher aufkocht. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, wie gut verdaulich das ungekochte Reismehl ist und ob dann nicht die Cremigkeit verloren geht. Laut dieser Seite kann man Reismehl aber auch ungekocht konsumieren.

 

Zutaten:

4 Tassen, bzw. 1 Liter Wasser

1/4 Tasse Reismehl

1/4 Tasse Soja-Proteinpulver

1 EL Kokosbutter, -öl, -milch oder anderes Öl

1 TL Vanillepulver (oder Vanillezucker)

2 Prisen Salz

3 TL Zucker oder andere Süßungsmittel

(optional: 1 EL Soja-Lecithin-Pulver, damit sich die Milch noch besser vermischt)

 

Zubereitung:

2 Tassen Wasser mit dem Reismehl in einem Topf mit einem Schneebesen verrühren und aufkochen lassen, sodass die Milch eindickt. Von der Kochstellen nehmen und mit dem restlichen Wasser vermischen. Mit allen restlichen Zutaten in einen Mixer geben und auf höchster stufe etwa 1 Minute lang mixen. In eine Kanne oder Flasche gießen, warten bis sich der Schaum verflüchtigt und die Flüssigkeit abkühlt, kühl stellen und genießen. Wem die milch zu dick erscheint, kann noch mehr Wasser hinzufügen, sollte dann aber gegebenenfalls nachsüßen.


18 Responses  
  • Mike writes:
    November 20th, 201120:48at

    Wo kann man das Soja-Lecithin-Pulver kaufen?
    Finde die Idee gut, die „Milch“-Herstellung zu vereinfachen.
    P.S.: Habe den blog eben erst gefunden, liebe ihn jetzt schon!

  • Mike writes:
    November 22nd, 201113:31at

    Alles klar, habe Lecithin-Granulat bei dm (in der Nähe von Gingko & Ginseng) gefunden. 🙂

  • till writes:
    Dezember 11th, 201121:32at

    hey..wo kaufst du denn sojaprotein im 5kg sack für 12euro? noch nie so billig gesehen

  • family vacation spots writes:
    Dezember 13th, 201120:07at

    I heard a couple of guys talking about this in the New York subway so I looked it up online and found your page. Thanks. I thought I was right and you confirmed my thoughts. Thanks for the work you’ve put into this. I’d love to save this and share with my friends.
    my site is [url=http://cheapfamilyvacations.blogspot.com/]family vacation ideas[/url].

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‚0 which is not a hashcash value.

  • Patricia Blocker writes:
    Dezember 19th, 201109:10at

    I would like to thanks a ton for the work you’ve put in writing this web site. I am hoping the same high-grade webpage post from you in the upcoming also. The fact is your original writing abilities has inspired me to get my own site now. Actually the blogging is spreading its wings fast. Your write up is the best example of it.
    My blog is about [url=http://educationaltoysfortoddlers.blogspot.com/]educational toys for toddlers[/url].

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‚0 which is not a hashcash value.

  • Julia writes:
    Dezember 20th, 201110:27at

    Hallo,

    kannst du mir vielleicht sagen, welches Soja-Proteinpulver das genau ist? Hast du vielleicht einen Link zum Artikel oder zum Verkäufer auf Ebay? Das wäre wirklich super.

    Viele Grüße
    Julia

  • mercadee writes:
    Dezember 24th, 201119:02at

    Außerdem benötigt man stinknormales Reismehl. Das gibt es im Asialaden für wenig Geld. Nur darauf achten nicht das Klebreismehl zu kaufen! Evtl. kann man es auch selbst aus Reis mahlen, das müsste dann aber seeehr fein sein, sonst müsste man die milch wieder sieben.

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‚0 which is not a hashcash value.

  • Senka writes:
    März 7th, 201209:23at

    Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

  • Lena writes:
    März 16th, 201221:12at

    Danke für diesen Artikel und die Tipps!
    Teste mich momentan auch an verschiedene, milchartige Alternativen heran, bisher mit wenig Erfolg, aber es kann nur besser werden…
    (:

    Tolles Blog!
    Viele liebe Grüße, Lena

  • Stance writes:
    März 19th, 201214:17at

    Hey,
    wann gibts denn endlich wieder neue vegane leckereien auf deiner seite?
    Liebe Frühlingsgrüße

  • fat loss factor free writes:
    März 22nd, 201204:06at

    I read the 3 Fat Chicks review but actually the review was mostly done by some dietitians. In a nutshell they said this about Fat Loss for Idiots:

  • melonpan writes:
    März 26th, 201213:44at

    Das ist echt ne tolle Idee und klasse Alternative

  • nina writes:
    Juli 17th, 201217:49at

    wann kommt hier mal was neues??? bin traurig darüber dass solange nichts neues tolles gepostet wird *schnief*

  • Sebastian von Vietnamesische-Rezepte.de writes:
    November 14th, 201214:55at

    Hey, tolles Rezept. Dürfte ich das bei Gelegenheit mal in meinem Blog benutzen? Ich würde selbstverständlich dann auf die Seite hier verweisen!

  • free cheats writes:
    November 15th, 201219:01at

    Thank you, I’ve just been looking for info about this subject for a while and yours is the best I’ve discovered so far. But, what concerning the bottom line? Are you sure in regards to the source?|What i do not understood is in fact how you’re no longer really much more well-appreciated than you might be right now. You’re very intelligent.

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‚0 which is not a hashcash value.

  • Lucie writes:
    Dezember 12th, 201210:20at

    Habe es nun auch endlich mal selbst ausprobiert und habe nicht damit gerechnet, dass es so lecker schmeckt. Daher, tolles Rezept. Ich liebe es mittlerweile schon so richtig.

  • eiweisspulver-test.com/sojaprotein writes:
    August 19th, 201315:00at

    Danke für die tollen Infos!
    Kaufen kann man die Sojaprotein-Shakes direkt im Internet, da gibt es wirklich viele Webseiten, die hier viele Produkte im Angebot haben!

  • Das Sojamilch Dilemma | mueckeblog writes:
    März 18th, 201410:05at

    […] dieser Seite habe ich auch eine Anleitung entdeckt, wie man Sojamilch/Reismilch aus Sojapulver/Reismehl […]


Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
»  Host:Blogsport   »  Code:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa