SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
DIY Soja-Reismilch aus Reismehl und Sojaprotein-Pulver
Nov 8th, 2011 by veganitaet

Um mich vom Lernen abzulenken habe ich gerade darüber nachgedacht, wie man wohl aus solchen Sachen wie Reismehl eine pflanzliche Milch herstellen könnte. Da ich kein Auto habe und meine Einkäufe immer so nach Hause schleppen muss, mache ich manchmal meine Soja-, Mandel- oder Hanfmilch selbst, da ich manchmal sehr viel Sojamilch verbrauche.  Hanf- und Sojamilch muss man allerdings noch durch ein Tuch gießen und Mandeln habeich nicht immer vorrätig, also musste eine neue Methode her um schnell eine Milch zu zaubern. Ich habe in letzter Zeit schon ein bisschen mit stark verdünter Kokosmilch experimentiert, die ich aber für mein Müsli nicht so lecker fand. Nun habe ich spontan diese Milch kreiert, mit der ich sehr zufrieden bin. Sie ist sehr cremig, leicht süßlich und hat durch das Proteinpulver auch einen hohen Eiweißgehalt. Die Cremigkeit kann man durch mehr oder weniger Zugabe von Wasser variieren.

Für dieses Rezept benötigt man Soja-Proteinpulver, das ich für etwa 12€ für 5kg bei Ebay kaufe und dann auch ewig hält (kann außerdem für cremige Milkshakes, DIY Frischkäse und sogar Marshmellows benutzt werden). Das Zeug nennt sich manchmal auch Soja-Protein-Isolat 90. Am besten ihr kauft das naturbelassene Pulver ohne Süßstoffe und Geschmackszusätze, dann hat man die meisten Verwendungsmöglichkeiten. Ich glaube ich habe das Pulver auch schonmal in dm und Rossmann-drogerien gesehen, dort ist es aber teurer.

Außerdem benötigt man stinknormales Reismehl. Das gibt es im Asialaden für wenig Geld. Nur darauf achten nicht das Klebreismehl zu kaufen! Evtl. kann man es auch selbst aus Reis mahlen, das müsste dann aber seeehr fein sein, sonst müsste man die milch wieder sieben.

Eine Milchalternative benötigt meiner Meinung nach auch noch etwas Fett. Hierfür habe ich selbstgemachte Kokosbutter verwendet (Rezept wird bald hochgestellt). Ansonsten geht auch Kokosöl, etwas Kokosmilch oder anderes Öl. Wer eine fettfreie Milch will, kann das aber natürlich auch weglassen.

Alle weiteren Zutaten sind optional. Wenn man also einmal Sojaproteinpulver und Reismehl vorrätig hat kann man innerhalb 10 Minuten eine leckere cremige Milch zubereiten, ganz ohen sieben. Meiner Meinung nach kommt diese Milch gekaufter Soja-Reis-Milch schon sehr nahe. Bei meinen zwei vorherigen Reismilchversuchen mit richtigen Reiskörnen war die Milch meist noch einen Tick zu schleimig.

Ich schätze mal, dass sie auch billiger ist als gekaufte Sojamilch, genau berechnet habe ich das allerdings nicht.

Vielleicht könnte man das Rezept ja noch vereinfachen, indem, man das Reismehl nicht vorher aufkocht. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, wie gut verdaulich das ungekochte Reismehl ist und ob dann nicht die Cremigkeit verloren geht. Laut dieser Seite kann man Reismehl aber auch ungekocht konsumieren.

 

Zutaten:

4 Tassen, bzw. 1 Liter Wasser

1/4 Tasse Reismehl

1/4 Tasse Soja-Proteinpulver

1 EL Kokosbutter, -öl, -milch oder anderes Öl

1 TL Vanillepulver (oder Vanillezucker)

2 Prisen Salz

3 TL Zucker oder andere Süßungsmittel

(optional: 1 EL Soja-Lecithin-Pulver, damit sich die Milch noch besser vermischt)

 

Zubereitung:

2 Tassen Wasser mit dem Reismehl in einem Topf mit einem Schneebesen verrühren und aufkochen lassen, sodass die Milch eindickt. Von der Kochstellen nehmen und mit dem restlichen Wasser vermischen. Mit allen restlichen Zutaten in einen Mixer geben und auf höchster stufe etwa 1 Minute lang mixen. In eine Kanne oder Flasche gießen, warten bis sich der Schaum verflüchtigt und die Flüssigkeit abkühlt, kühl stellen und genießen. Wem die milch zu dick erscheint, kann noch mehr Wasser hinzufügen, sollte dann aber gegebenenfalls nachsüßen.

Cremiger Bananen-Schoko-Milkshake
Jun 17th, 2010 by veganitaet

Ausgehend von dem Bananen-Eis-Rezept habe ich hier noch einen Milkshake aus gefrorenen Bananen zubereitet. Schmeckt wirklich total cremig und nicht einfach nur wie eine etwas kältere Version von Bananen-Milch!

Zutaten:

etwa 3 gefrorene Bananen

etwa 400ml Sojamilch (Natur oder Vanille)

1TL Vanille-Aroma

etwa 50g Schokoladen-Blättchen oder -Streusel (natürlich Zartibitter und vegan)

Eiswürfel

Zubereitung:

Die gefrorenen Bananenstücke in eine Küchenmaschine geben. Immer wieder ausschalten und alles verrühren und aufpassen, den Mixer nicht zu überfordern. Wenn die Bananen sich in eine cremige Masse verwandelt hat, Vanille und Sojamilch hinzufügen und nochmal kräftig mixen. Zum Schluss die Schoko-Streusel mit einem Löffel unterrühren und in Gläser mit Eislöffel geben. Stilecht mit einem Strohhalm genießen.



Flattr this

»  Host:Blogsport   »  Code:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa